Kein Fußbreit dem Faschismus!


Gestern demonstrierten mehrere tausend rechtsextreme Coronaleugner*innen in Wien. Damit wird klar: faschistische, rassistische und antisemitische Parolen in Österreich werden immer gesellschaftsfähiger. Es droht sich eine faschistische Massenbewegung zu formieren. Auch Gottfried Küssel und HC Strache waren heute unter den Demonstrierenden. Die FPÖ könnte in den nächsten Monaten wieder Auftrieb erhalten, eine rechtsextreme Bewältigung der Krise scheint zu einer realistischen Option zu werden. Die Stimmung droht zu kippen.

Das Schlimmste dabei ist: Die schwache linke Gegendemonstration löste sich heute nach nur kurzer Zeit auf. Das ist nur ein Ausdruck der fehlenden Strategie und Mobilisierung, mit der die Linke dem rechten Mob begegnet. Wir brauchen jetzt eine wirksame Gegenstrategie. Wir müssen unsere Mobilisierung möglichst schnell auf breitere Grundlagen stellen. Noch haben wir es in der Hand. Noch können wir die am Horizont sichtbar werdende faschistische Massenmobilisierung im Keim ersticken! Aber wir müssen jetzt handeln. Kein Fußbreit dem Faschismus!

Du hast eine Frage, eine Meinung oder möchtest bei uns aktiv werden?

Kein Problem, füll einfach das Formular aus und wir melden uns so bald wie möglich bei dir!